Der Euro startet in Litauen, neue Währung löst Litas ab.

Wie heißt die Währung Litauens?
Eine der ersten und wichtigsten Fragen bei einer Reise nach Litauen lautet natürlich: „Mit welcher Währung bezahle ich in Litauen?“. Die Antwort auf diese Frage lautet: Seit dem 1. Januar 2015 ist der Euro die offizielle Währung Litauens. Das bedeutet in Litauen kann ganz regulär mit Euro bezahlt werden, damit ist Litauen das 19. Beitrittsland der Eurozone. Das entsprechende Währungskennzeichen lautet EUR.

Euro-Bargeld für die Reise
Reisenden die aus dem nicht Euroraum anreisen (etwa der Schweiz) empfiehlt es sich vor Reiseantritt die eigene Landeswährung in entsprechende Eurobeträge einzuwechseln.

Alternativ bietet Litauen ein gutes Netzwerk an Geldautomaten (ATM) an denen der Euro ebenfalls bezogen werden kann. Sie können an diesen Geldautomaten auch mit EC-Karten oder Kreditkarten aus einem nicht Euro-Land Eurobeträge abheben. Der jeweilige Betrag wird automatisch in Ihrer Landeswährung abgebucht. Tipp: Beachten Sie jedoch, dass für Auslandsabhebungen gegebenfalls Wechsel- und Transaktionsgebühren anfallen können. Dies gilt auch für ausländische Konten die in Euro geführt werden.

Wie in anderen Ländern auch finden sich zudem an Flughäfen oder in größere Städten Wechselstuben. Prüfen Sie jedoch vor dem Tausch die Kurse und die Gebühren, Wechselstuben bieten oft ungünstigere Konditionen als die eigene Hausbank.

Die litauische Euro-Münze mit dem Wert 1 Euro.

EC-Karten und Kreditkarten
Weiterhin können Sie an sehr vielen Orten in Litauen auch problemlos mit EC-Karte oder Kreditkarte bezahlen. An den gewöhnlichen Geldautomaten erhalten Sie, wie erwähnt, auch ohne weiteres die Landeswährung Euro. Der abgehobene Betrag wird dann zuzüglich einer Gebühr automatisch in Euro (respektive Franken in der Schweiz) vom entsprechenden Konto abgebucht. Tipp: Viele Geldautomaten in Litauen werfen die EC-Karte bereits vor Entnahme des Geldes aus, wohingegen in Deutschland zumeist zuerst die Karte entnommen werden muss. Denken Sie also daran Ihre Karte nach Abschluss der Abhebung einzustecken.

Litauens Euro-Münzen
Die bildliche Gestaltung der litauischen Euro-Münzen wurde von dem litauischen Künstler Antanas Zukauskas entworfen und zeigt als zentrales Motiv das litauische Staatswappen in Form eines weißen Ritters (Vytis). Ebenfalls enthält die Bildseite die Jahreszahl der Euroeinführung, wie erwähnt 2015.

Durckstempel für eine Litas-Münze im Geldmuseum in Vilnius.

Geschichte der Euro-Einführung?
Bereits seit vielen Jahren war es politischer Wille in Litauen der europäischen Währungsunion beizutreten. Diese sollte zum einen den Handel und Tourismus fördern und zum anderen die wirtschaftliche und gesellschafliche Integration und Verflechtung Litauens mit Europa weiter vertiefen. Anders als der litauische Nachbar Lettland schaffte es Litauen 2014 noch nicht ganz die erforderlichen Kriterien (Maastricht-Kriterien) für die Euroeinführung zu erfüllen. Ein Jahr später am 1. Januar 2015 war es jedoch soweit und der Euro löste in Litauen den Litas als offizielles Zahlungsmittel ab.

Antike Goldmünzen im Geldmuseum in Vilnius.

Bisherige Landeswährung Litas
Bis zum 31. Dezember 2014 war In Litauen der sogenannte Litas das offizielle Zahlungsmittel. Nach Einführung des Euros Anfang 2015 sind alte Litas Münzen und Scheine natürlich weiterhin gültig und können gegen Euros eingetauscht werden. Das entsprechende Währungskennzeichen lautet LTL. Ein Litas wird unterteilen in 100 Centᶙ (Cent). Der offizielle und fixe Wechselkurs von Euro zu Litas ist 1 Euro = 3,4528 Litas.

Historische Währungsfunde im Geldmuseum in Vilnius.

Mehr erfahren im Geldmuseum in Vilnius
Um mehr zu erfahren über den litauischen Litas, den Euro und über die litauische Währungshistorie im Allgemeinen empfiehlt sich sehr ein Besuch im Geldmuseum in Vilnius (Pinigᶙ muziejus). Dort findet sich eine Umfangreiche Sammlung verschiedenster Exponate aus dem Bereich Geld und Zahlungswesen. Angefangen von Antiken Stücken über Besatzungswährungen bis hin zu den neusten Geldstücken und Scheinen aus aller Welt. Historische Hintergründe kommen ebenfalls nicht zu kurz und geben dem Besucher so einen guten Einblick in die Geschichte des Geldes.

4 Gedanken zu „Der Euro startet in Litauen, neue Währung löst Litas ab.

  1. meike geylenberg

    … wir fahren in Urlaub nach Litauen und freuen uns sehr darauf, Euro hin oder her. Was für ein wunderschönes Land auf den Fotos im Web. Wir können es kaum erwarten und werden später berichten wie es war …

    Antworten
    1. AK Beitragsautor

      Hallo Frau Geylenberg,

      vielen Dank für Ihren schönen Kommentar, gut zu hören, dass Sie nach Litauen reisen. Es wird Ihnen sicherlich gefallen!

      Wir sind sehr gespannt auf Ihre Erlebnisse und freuen uns bereits auf Ihren Reisebericht.

      Beste Grüße
      A. Kopatz

      Antworten
  2. Werner Schäfer

    Vielen Dank für die schön gestaltete, übersichtliche Website. Ich bin auf der Suche nach der Währung Litauens darauf gestoßen. Meine erste Reise nach Litauen (Klaipeda, Erasmus-Austausch) steht bevor, und ich wusste nicht einmal, dass Litauen bereits den Euro eingeführt hat! Da haben Sie mir auf die Sprünge geholfen. Nicht nur das, die ganze Seite über die Währung war überhaupt interessant. Dann habe ich ein bisschen weitergeblättert. Da gibt es ja noch mehr. Und die Website ist ausbaufähig. Mich persönlich würde z.B. noch etwas über die Sprache interessieren.

    Antworten
    1. AK Beitragsautor

      Hallo Herr Schäfer,
      vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihr schönes Lob!
      Es freut uns sehr, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und Sie bald persönlich nach Litauen reisen werden. Für Ihren Erasmus-Austausch wünschen wir Ihnen alles Gute und eine sehr schöne Zeit im Baltikum. Lassen Sie uns doch wissen wie es Ihnen gefällt und was Sie erleben, wir würden uns freuen von Ihnen zu hören, gerne auch via Email oder Twitter (@litauenbaltikum).
      Eine gute Zeit und beste Grüße
      A. Kopatz

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.