Spielzeugmuseum
(Žaislų muziejus)

Beschreibung
Das Spielzeugmuseum in Vilnius entstand aus einer privaten Initiative und ist das einzige seiner Art in ganz Litauen, es befasst sich mit verschiedenen Facetten der Thematik „Spielzeug“. Geboten wird ein kleiner Abriss der verschiedenen Themenkomplexe. Zu betrachten (und benutzen) sind etwa nostalgische Spielautomaten aus vergangenen Epochen. Ebenso eine Übersicht verschiedener Spielzeug-Originale aus den letzten Jahrzehnten, sowie einen Spielbereich für kleine Besucher. Dazu findet sich am Ein- bzw. Ausgang einen Ladenbereich in dem Holzspielzeug und andere Kleinigkeiten erworben werden können. Das Museum befindet sich unweit der Kathedrale in der Stadt.

Die Ausstellung
Die Ausstellungsräume des Museums erstrecken sich aktuell über einige Räume eines kleineren Hauses, was eine gewisse Beengtheit zur Folge hat und den Platz für zukünftige Exponate begrenzt. Nichtsdestotrotz bemühen sich die Betreiber des Museeums den vorhandenen Platz zu nutzen. Es gibt Bereiche die zum Betrachten einladen und Bereiche die zum selber experimentieren ermutigen. Insgesamt liegt ein starker Fokus auf der Beteiligung der Besucher an der Ausstellung. Leider zu kurz kommen dabei die klassischen musealen Elemente wie Informationstafeln, Videos und weiterführende Informationen. An vielen Stellen fehlen Beschriftungen oder Informationen über Herkunft, Hersteller und Verwendung bzw. Verbreitung der gezeigten Ausstellungsstücke.

Fazit
Das Spielzeugmuseum von Vilnius verwendet einen interessanten Ansatz um sich der Thematik Spielzeug zu nähern. Für den Besucher bedeutet dies eher mitmachen, denn anschauen. Dies macht Freude und ist insbesondere für Besucher für Gäste mit Kindern zu empfehlen. Wer jedoch eher nach einer historischen Betrachtung des Kulturguts Spielzeug sucht wird wohl enttäuscht werden. Wissenschaftliche und historische Texte sind kaum oder wenig vorhanden und die gezeigten Mitmach-Experimente auch eher für kleine Besucher gestaltet. Gleichwohl ist das Museum noch jung und es gibt Raum für Entwicklung, gut möglich, dass hier noch Optimierungen stattfinden. Das Team des Museums ist sehr freundlich und engagiert und bei einer Führung kommen weit mehr Informationen zu Tage als die reine Ausstellungsfläche vermittelt, weshalb auch die Teilnahme an einer solchen Führung dringend angeraten ist. Ein sehr schönen Ansatz bieten auch die (wenigen) historischen Exponaten und archäologische Funde (bzw. Kopien der Selbigen) die einen Bogen in die Moderne spannen und zeigen mit welch einfachen Mitteln früher gespielt wurde. Erwähnt sei auch, dass das Museum auch alte Spielzeuge entgegennimmt. Wenn Sie also kurz vor Reiseantritt nach Litauen auf Ihrem Dachboden eine spielzeughistorische Rarität entdecken, so bringen Sie diese doch einfach nach Vilnius mit uns Stiften Sie sie dem Žaislų Museum.

Tipp
Von der Außenseite ist die Lage bzw. das Vorhandensein des Museums schwer zu erkennen, ein großes Schild oder Hinweis an der Fassade sucht der Besucher vergeblich. Lassen Sie sich hierdurch nicht irritieren am Eingang selbst finden Sie ein Schild und eine Klingel. Die Außentür des Hauses ist verriegelt und der Besucher muss läuten um Einlass zu erbitten.

Kontakt
Telefon: +370 6040 0449
Internet: www.zaislumuziejus.lt

Social Media
Facebook

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di-Fr: 10.00 – 20.00
Sa: 11.00 – 18.00
So: 11.00 – 18.00

Lage
Barboros Radvilaitės g. 7
03105 Vilnius

GPS
N: 54.684976
E: 25.291638

Karte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.